Lebenslagen

Kundenrechte im Handel und bei Reisen

Kaufverträge gehören zu den häufigsten Rechtsgeschäften des täglichen Lebens. Der Kaufvertrag zwischen einer Verbraucherin oder einem Verbraucher als Käuferin oder Käufer und einem Unternehmen als Verkäufer über eine bewegliche Sache heißt Verbrauchsgüterkauf. Der Verbrauchsgüterkauf richtet sich neben den allgemeinen Regelungen des Bürgerlichen Gesetzbuches über Kaufverträge nach besonderen Vorschriften. Diese dienen dem besonderen Schutz der Verbraucher. Die Regelungen gelten mit bestimmten Ausnahmen auch für den Kauf gebrauchter Sachen.

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg bietet auf ihren Seiten umfassende Regeln beim Abschluss eines Kaufvertrags an. Darunter werden auch Themen wie "Das Kleingedruckte (AGB)", "Freiwillige Garantien" und "Verzögerung der vertraglichen Leistung" behandelt.

Vertiefende Informationen

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Justizministerium, das Finanz- und Wirtschaftsministerium und das Verbraucherschutzministerium haben ihn am 08.05.2015 freigegeben.

 
powered by KIRU