ZIELSETZUNG

Was ist unser Auftrag?

- Laut Dienstordnung § 2 –1.:  Auf der Grundlage des christlichen Glaubens und Menschenbildes die
Erziehung des Kindes in der Familie zu ergänzen und zu unterstützen und das Kind
in seiner gesamten Entwicklung zu fördern.

- Laut Qualitätsprofil für
die katholischen Kindergärten in der Diözese Rottenburg Stuttgart:
Die
christliche Grundorientierung und die daraus resultierenden Haltungen und Werte
verpflichten die pädagogischen Fachkräfte theologisch, pädagogisch und
politisch, die Qualität ihrer Arbeit in den Kindergärten zu fördern, zu
entwickeln und zu sichern.
- Laut Kinder-
und Jugenhilfegesetz (KJHG):

Die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und
gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu fördern.
Der Förderungsauftrag umfasst die Erziehung, Bildung und Betreuung
des Kindes und bezieht sich auf die soziale, emotionale, körperliche und
geistige Entwicklung des Kindes.
- Laut dem
Kinderbetreuungsgesetz für Baden-Württemberg:
Die Umsetzung des
Orientierungsplanes - herausgegeben vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport
Baden-Württemberg. 

Was ist uns wichtig ? - Was sind unsere Ziele ?

Kind sein dürfen und Fehler machen dürfen / Kinder dürfen spüren, dass wir
Erwachsene nicht perfekt und fehlerlos sind / Atmosphäre schaffen, in der sich
die Kinder wohl fühlen können / Kinder sollen sich verstanden und angenommen
fühlen / Selbstbewusstsein fördern (jeder ist einmalig und keiner soll
irgendeine Kopie sein), selbständig werden und sich etwas zutrauen /
Persönlichkeit entfalten und gemeinschaftsfähig sein / sich gegenseitig
akzeptieren und respektieren / einander helfen, aufeinander Rücksicht nehmen und
einander verzeihen können / Wünsche äußern / Regeln einhalten und  auf etwas
verzichten können / Phantasie und Vorstellungsvermögen fördern und entfalten
/das Kind in seinem Menschsein ansprechen und soweit als möglich ganzheitlich,
d.h. in allen Bereichen fördern / religiöse Werte und Glaubensinhalte vermitteln
/christlichen Glauben leben und christliche Feste feiern.

Was fordert der Orientierungsplan von uns ?
- Ziel: Die
Kinder sollen eigenverantwortlich leben und handeln können und
gemeinschaftsfähig werden.

- Förderbereiche bzw. Bildungs- und
Entwicklungsfelder:


Körper
Sinne
Sprache
Denken
Gefühl und Mitgefühl
Sinn, Werte, Religion


Wie soll in diesenBereichen/Feldern
gefördert werden

- dass die Kinder Anerkennung und Wohlbefinden erfahren
- die Welt entdecken und verstehen
- sich ausdrücken können
- mit anderen leben können

 
powered by KIRU