Glühweinhock der Gemeinde


Einmal im Jahr lädt der Bürgermeister ehrenamtlich engagierte Mitbürgerinnen und Mitbürger zu einem gemütlichen Glühweinhock in die Scheune ins Bürgerhaus ein. In diesem Jahr fand dieser vorweihnachtliche Treff, in Verbindung mit dem Weihnachtsweg der Familie Krell, im Bauhof statt. Den Bauhofmitarbeitern sei an dieser Stelle herzlich für das Ausräumen der Lagerhalle, für die weihnachtliche Dekoration sowie für die Organisation von Glühwein und Wurst gedankt.

Die Vereine erhalten jedes Jahr Gelegenheit eine begrenzte Anzahl von ehrenamtlich engagierten Mitgliedern aus ihren Reihen für diesen Glühweinhock zu melden. Diese werden dann zusammen mit den Vereinsvorständen, Gemeinderäten, Vertretern der Kirchen und Bildungseinrichtungen und den Rathausmitarbeitern zum Glühweinhock eingeladen.

In diesem Jahr traf man sich zuvor bei der Familie Klaus und Elfriede Krell. Hier konnte Bürgermeister Rudolf Wuhrer dann unseren Landtagsabgeordneten Minister Guido Wolf als Überraschungsgast begrüßen. Klaus Krell ließ es sich dann auch nicht nehmen den Ehrengast mit dem „Heubergzügle“ zum Bauhof zu fahren. Dabei erzählte Elfriede Krell im Zug die Geschichte der Heubergbahn. Bei den einzelnen Stationen des Weihnachtswegs wurde kurz angehalten und in Gedichtform gab Elfriede Krell die dazu passende Geschichte zum Besten.

Minister Guido Wolf nahm sich an diesem Abend viel Zeit um an den einzelnen Tischen ins Gespräch zu kommen. Dabei wurde viel gelacht und gescherzt. Insgesamt wieder ein sehr schöner, lockerer und stimmungsvoller Abend.

Danke allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Danke der Familie Krell und dem Bauhof, Danke Herrn Minister Guido Wolf.