Sachstand Hauptstraße/L 433 - Sanierung Hauptstraße


Wie bereits berichtet hat sich im Laufe der Bauarbeiten gezeigt, dass die Brücke über den Wettbach derart marode ist, dass das Skelett nur noch als verlorene Schalung benutzt werden kann und der neue Oberbau entsprechend statischer Berechnungen deshalb 30 – 35 cm höher wird als der Altbestand. Der marode Zustand konnte erst festgestellt werden nachdem die Tragdeckschicht entfernt wurde. Mit einem derart schlechten Zustand hatte niemand im Vorfeld gerechnet. Die Sanierung der Brücke ist vollständig Angelegenheit des Landes, so dass hier die Gemeinde nicht an der Finanzierung, Planung und Bauausführung beteiligt ist.
Durch diese umfangreiche Sanierung wird es erforderlich, dass die anschließenden Straßen dem neuen Niveau angepasst werden. Das erhöht nunmehr auch die Anforderungen an die Umleitung zum Gewerbegebiet Hofäcker, da die Sanierungsarbeiten  an der Brücke unter laufendem Umleitungsverkehr stattfinden. Dies und die aufwendigen Sanierungsmaßnahmen führen zu einer Bauzeitverzögerung von bis zu 5 Wochen.
Bürgermeister Rudolf Wuhrer hat in dem Gespräch deutlich zum Ausdruck gebracht, dass man einer Verlängerung der Umleitung und damit weiteren Belastung für den Durchgangsverkehr und das betroffenen örtliche Gewerbe nicht zustimmen könne. Daher wird nun auch der geplante Baustellenablauf wie folgt geändert:
Die Baumaßnahmen der kommenden Wochen konzentrieren sich nunmehr schwerpunktmäßig auf die Fertigstellung der Brücke sowie die entsprechenden Angleichungen des Straßenniveaus. Hierbei erfolgt die Angleichung an die Straße „In Lachen“ als Provisorium, da nach Aussagen der Straßenbauverwaltung des Landes, der 2. Bauabschnitt der Hauptstraße/L433 2022 erfolgen soll.
Durch die Konzentration der Arbeiten im Bereich der Brücke und die Fertigstellung des Teilabschnitts von der Kreuzung Freibühl bis zur Einmündung „Im Dörfle/Plattenweg“ wird sich der Ausbau des Abschnitts vom Kreuzungsbereich „Im Dörfle/Plattenweg“ bis Ortsende verzögern. Es ist daher nicht mit einer endgültigen Fertigstellung dieses Bereichs bis Ende des Jahres zu rechnen.
Dafür wird verstärkt daran gearbeitet, dass man zügig den Bereich von der Kreuzung „Freibühl“ bis zur Einmündung „Im Dörfle/Plattenweg“ fertigstellt und dann für den Durchgangsverkehr öffnet. Insoweit wurde für die die Verkehrsteilnehmer eine gute Lösung gefunden, um für alle so schnell wie nur möglich wieder eine Zufahrt in Richtung Heuberg/Frittlingen und zum Penny/Baufachmarkt Fischinger zu ermöglichen. Ob hier ggf. mit einer Ampellösung gearbeitet werden muss wird sich noch zeigen.
Zusammenfassend wird es also voraussichtlich in ca. 5-6 Wochen eine neue Umleitung über das Gewerbegebiet Sulzen über die neu hergerichtete Hauptstraße geben und die Umleitung über Frittlingen wird dann für die Verkehrsteilnehmer entfallen. Für die LKW´s bleibt es bei der Umleitung über Frittlingen.

Dreistufiger Ausbau L 433 auf den Heuberg
Der Bürgermeister hat hier noch einmal die Regierungspräsidentin angeschrieben um eine Aussage zum Baubeginn (der ja für 2021 kommuniziert wurde) zu bekommen. In dem entsprechenden Antwortschreiben findet sich leider keine konkrete Aussage zum Baubeginn. Es wurde aber mitgeteilt, dass man damit rechnet, dass der Planfeststellungsbeschluss in Kürze erfolgen wird und dann die Ausführungsplanung sowie die Umsetzung der Maßnahme in Angriff genommen werden kann.